Startseite » Testberichte » Singlespeed 28″ Leader FF1 2015 im Test

Singlespeed 28″ Leader FF1 2015 im Test

Puristisches Singlespeed-Rennrad im Old-School-Design

HerstellerLeader
Gewicht11 kg
Gänge1
Radgröße28 Zoll
Besonderheiten
  • Sehr günstiger Preis
  • Starr- und Freilauf
  • 3 Rahmengrößen
  • Geringes Gewicht
Testbericht

Vor allem der äußerst günstige Preis machte uns auf das FF1 aus dem Hause Leader aufmerksam. Für unseren Test entschieden wir uns für das Modell mit einer Rahmengröße von 56 cm, da dies im Mittel- bzw. Durchschnittsbereich liegt. Empfohlen ist dieses Maß für Menschen zwischen 1,70m und 1,80m.

Rennrad von Leader zum unschlagbaren Preis

Wer nur ein sehr begrenztes Budget für die Anschaffung eines Rennrads zur Verfügung hat, der wird früher oder später auf das FF1 stoßen. Es bietet alle wichtigen Funktionen und Eigenschaften, die man von einem modernen Rennrad erwartet. Der Zahnkranz verfügt über 16 Zähne und kann sowohl in Freilauf als auch Starrlauf betrieben werden. Für Geschwindigkeit und Griffigkeit sorgen die Kenda Racing 700x23C, welche über ein Blitzventil mit Luft gefüllt werden. Schneller und einfacher geht es kaum.

Highlights des FF1 kurz und knapp

Die Bremsanlage kommt vom Markenhersteller Promax, zuverlässiges Bremsen ist somit garantiert. Außerdem sind eine Flip-Flop Nabe, eine KMC Clour Kette, Joytech Aluminiumnaben und ein Vader Racing Sattel verbaut. Um einen angenehmen Leichtlauf zu gewährleisten sind hochwertige Innenlager des Typs Thun BSA-114 verbaut.

Solide Qualität mit Abstrichen

Vor Inbetriebnahme muss das Fahrrad zunächst fertig montiert werden. Alle Schrauben sollten erfahrungsgemäß nachgezogen werden. Auch die Reifen sind erst mal platt und müssen mit 6 Bar Druck aufgepumpt werden. Die Qualität ist dem Preis entsprechend akzeptabel, man muss sich eben darüber im klaren sein, dass man für unter 200 Euro kein Profi-Rennrad erwarten kann. Für den Einstieg ist es aber allemal zu empfehlen.

Pro/Kontra
  • Leicht und robust
  • Schnäppchenpreis
  • Stylische Optik
  • Keine Schaltung
Fazit Als wir das Fahrrad bestellten waren wir anfangs skeptisch, was die Qualität angeht, die man zu diesem Preis erwarten kann, umso überraschter waren wir als uns ein durchaus schnittiges und leichtläufiges Rennrad erreichte, das nach kurzer Endmontage ein ordentliche Testfahrt ablieferte. Die Bremsen greifen sehr gut und die Übersetzung ist ideal abgestimmt. Ein klarer Kauftipp für alle Einsteiger. Bewertung 4.5 Sterne
Aktuelle Rennrad Bestseller bei Amazon