Startseite » Die besten Rennrad Reifen für dein Rennrad

Die besten Rennrad Reifen für dein Rennrad

Der wichtigste Bestandteil deines Rennrads – Die Reifen

Ein Rennrad Reifen Test kann dir als RennradfahrerIn die Entscheidung für die Wahl der besten Rennrad Reifen für dein Rennrad erheblich erleichtern. Die Wahl des wichtigsten Bestandteils deines Bikes wird dir bei Riesenauswahl, die der internationale Markt zu bieten hat, nicht leicht gemacht, denn schließlich möchtest du die besten Rennradreifen. Ein Vergleichstest verschiedener Reifenarten berücksichtigt verschiedene Faktoren und schenkt dir als interessierten Radsportler einen nützlichen Überblick.

In der Gegenwart konkurrieren insbesondere zwei Arten von Reifen. Neben den eher konventionellen Faltreifen, erlangt Tubeless-Reifen wie zum Beispiel der renommierten Marken Schwalbe oder Specialized zunehmend an Bedeutung auch im professionellen Radsport. Bedeutet dies etwa das Aus für die klassischen und längst etablierten Faltreifen, deren Hauptcharakteristikum der Schlauch ist? Im Rennrad Reifen Test, der sich sowohl durch einen Praxis- als auch Labortest auszeichnet, zeigt sich, welche die beste Rennradreifen für dich sind.

Pannenschutz als Vergleichskriterium

Der wesentliche Nachteil von Faltreifen mit Schlauch besteht darin, dass diese anfällig gegenüber Defekten sind. Schon leichte Unebenheiten, spitze Steine oder Ähnliches können deine Fahrt stören und dich im schlimmsten vollends an der Weiterfahrt hintern. Eine lästige Reparatur von Schläuchen entfällt bei den schlauchlosen Reifen, die hinsichtlich der Anfälligkeit gegenüber Schäden eindeutiger Testsieger sind und besser abschneiden. Dennoch lassen sich auch bei schlauchlosen Rennrad Reifen qualitative Unterschiede ausmachen, die du berücksichtigen solltest. So gelten schlauchlose Reifen, die im Innern mit einer Latexmilch versehen sind als besonders robust und sind denjenigen ohne vorzuziehen, auch wenn mit diesen eventuelle Mehrkosten einhergehen.

Für die handelt es sich langfristig betrachtet um eine lohnenswerte Investition. Die Latexmilch verschließt die Löcher im Notfall und stellt dir damit eine Weiterfahrt sicher. Schlauchlose Reifen können somit im Rennrad Reifen Test als Testsieger in der Kategorie Effektivität des Pannenschutzes bezeichnet werden. Dennoch sollte bei diesen Reifen bedenken, dass das Montieren sowie ein Einfüllen der Latexmilch zu mehr Komplikationen führen kann.

Reifen, Felgen und Schnelligkeit

Neben dem Schutz vor Pannen weisen schlauchlose Reifen noch weitere Vorzüge auf. So überzeugen diese insbesondere auch durch einen höheren Komfort beim Fahren. Allerdings versprechen sie dir durch ein leichteres Rollen keinen Rollvorteil, sodass gute Faltreifen hier durchaus mithalten können. Diese technischen Innovationen sorgen allerdings für eine deutlich höhere Schnelligkeit. Auch ein Gewichtsvorteil konnte im Vergleich nicht bestätigt werden. Ein wesentlicher Nachteil von schlauchlosen Rollen besteht hingegen darin, dass diese Spezialfelgen verlangen. Die Beurteilung der Qualität der Reifen ist immer abhängig von der Art der Felge. Beide Radkomponenten müssen kompatibel sein und zueinander passen, um dir ein exzellentes Fahrgefühl zu schenken.

Wichtige Kriterien des Vergleichs

Ein wesentliches Auswahlkriterium für deine Fahrt insbesondere in der kalten Jahreszeit sollte der Grad der Robustheit des Materials sein. Dieses muss sich nicht nur gegenüber scharfen Splittern behaupten können, sondern sollte auch vor einem Rutschen auf nassem Untergrund schützen. Entscheidend sind hierbei die Noppen und das Profil der Rennreifen, die allerdings keineswegs zu viel Reibung verursachen dürfen, um Schnelligkeit zu ermöglichen. In der Regel gilt weiterhin, dass ein Reifen umso schneller ist, je dünner er ist. Ein solcher ist allerdings weniger rutschfest.

Aktuelle Rennrad Bestseller bei Amazon