Startseite » Testberichte » Da Vinci Rennrad mit Campagnolo Xenon im Test

Da Vinci Rennrad mit Campagnolo Xenon im Test

Rennrad mit hochwertiger Campagnolo Gangschaltung

HerstellerDa Vinci
Gewicht11 kg
Gänge14
Radgröße28 Zoll
SchaltwerkShimano TX31
Besonderheiten
  • Rennrad für Anfänger
  • Felgen aus Aluminium
  • Compact-Tretkurbel
  • Campagnolo Ergopower Lenkerschaltung
  • Vier Rahmengrößen
Testbericht

Das Da Vinci Rennrad mit Campagnolo Xenon verfügt über eine Compact-Tretkurbel, Felgen aus Aluminium und eine hochwertige Campagnolo Lenkerschaltung. Das Modell ist ein geeignetes Rennrad für Anfänger, die am leichten Gewicht und der guten Fahrweise ihre Freude haben werden. Das Rad im modernen Design ist in vier Rahmengrößen erhältlich und mit einer Compact-Tretkurbel ausgestattet.

Fahrgefühl, wie man es sich wünscht

Das Da Vinci Rennrad mit Campagnolo Xenon bietet vor allem für Anfänger ein angenehmes Fahrgefühl mit einer hochwertigen Lenkerschaltung, die für Fortgeschrittene jedoch eventuell nicht mehr ausreichend sein könnte. Für Einsteiger jedoch erreicht das Da Vinci Rennrad mit Campagnolo Xenon eine gute Geschwindigkeit und lässt sich bergauf wie bergab angenehm fahren. Die Schaltung lässt sich ohne Probleme einstellen. Auch die Bremsen sind von guter Qualität. Das leichte Gewicht von 11 Kilogramm bei stabiler Verarbeitung vergrößert den Fahrspaß.

Rennrad mit solider Verarbeitung

Das Da Vinci Rennrad mit Campagnolo Xenon ist sehr stabil verarbeitet, sodass man es lange Zeit auch in hoher Frequenz nutzen kann. Sowohl der Rahmen als auch die Aluminiumfelgen, Bremsen und Pedale zeichnen sich durch eine solide Verarbeitung aus, wodurch man hier ein Rennrad zu einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis erhält. Leider ist das Rad nur in einem Design erhältlich, dafür aber in vier Rahmengrößen.

Da Vinci liefert bereits vormontiert

Das Da Vinci Rennrad mit Campagnolo Xenon ist bei der Lieferung bereits zusammengebaut und muss lediglich individuell auf den Fahrer eingestellt werden. Die Einstellung der Einzelteile wie Bremsen und Schaltung lässt sich einfach vornehmen. Aus Gründen der Sicherheit sollen jedoch zusätzlich sämtliche Schrauben nachgezogen werden.

Pro/Kontra
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gut für Einsteiger
  • Leichte Montage
  • Stabil
  • Schaltung für Fortgeschrittene nicht ausreichend
  • Nur ein Design
Fazit Das Da Vinci Rennrad mit Campagnolo Xenon fällt vor allem durch die sehr hochwertige Verarbeitung auf, die gemessen an dem günstigen Preis keine Selbstverständlichkeit ist. Einsteiger werden an der leichten Fahrweise und der guten Schaltung ihre Freude haben. Die Bauteile sind stabil und gut verarbeitet, auch die Montage gestaltet sich ohne Probleme. Durch die hochwertige Verarbeitung hält das Fahrrad auch längeren Touren stand. Bewertung 5.0 Sterne
Aktuelle Rennrad Bestseller bei Amazon