Startseite » Arten von Rennrädern

Arten von Rennrädern

Es gibt verschiedene Arten moderner Rennräder. Hier eine Übersicht:

Das Glitzern der Speichen in der Sonne – gestern wie heute üben sportliche Rennräder eine große Faszination aus. Wer kennt nicht zumindest einige der heroischen Geschichten der großen Rennen wie Tour de France, Giro d’Italia und Co.? Natürlich macht ein schnelles Rad noch keinen Sieger, aber: gutes Material ist die Basis für eine lange Freude am Rennrad! Welche Typen gibt es, welche Besonderheiten zeichnen sie aus?

Puristisches Rennrad

Mit dieser Radgattung werden Rennen gewonnen und schnelle Trainingsrunden gekurbelt! Charakteristisch sind die schmalen Reifen und der nach unten geschwungene Lenker. Bei höheren Geschwindigkeiten ist der Wind ein nicht zu unterschätzender Gegner und Aerodynamik ist damit Trumpf! Flach, mit gestrecktem Rücken spulst Du die Kilometer ab und im Wiegetritt geht es bei der Tour mit dem Rennrad die Berge hoch. Möglich wird das durch eine fein abgestimmte Kettenschaltung, die komfortabel mit den Schalt-Bremshebeln vom Lenker aus bedient wird. Die schmalen und mit hohem Luftdruck gefahrenen Reifen sorgen für einen geringen Rollwiderstand. Generell wirkt ein geringes Gewicht beflügelnd: Ein Cube Rennrad oder Canyon Rennrad bietet genau das zu einem attraktiven Preis.

Triathlonrad

Mit dem Triathlonrad kämpfst Du gegen den Wind und gegen die Uhr! Die kompromisslose Sitzposition und die auf Aerodynamik getrimmten Laufräder und Komponenten sorgen für hohes Tempo auf der einsamen langen Strecke.

Fitnessbike

Eine gute Alternative für viele, die sportlich unterwegs sein wollen, auf die gewohnte Sitzposition und Bedienung des Trekkingrades nicht verzichten wollen! Viele Komponenten nutzt Cube vom Rennrad und kombiniert einen geraden Lenker mit bekanntem Cockpit zu einem richtigen Cityflitzer. Auch falls im Alltag vielleicht Schutzbleche montiert werden, kannst Du Dich auf den kurzen Wegen durchaus mit einem Canyon Rennrad messen!

Cyclocross

Rennrad trifft Mountainike? So in etwas kannst Du diese Radgattung, die in den letzten Jahren zunehmend an Popularität gewinnt, sehen: Die etwas dickeren und profilierteren Reifen erweitern Deinen Aktionsradius enorm: Feldweg oder Waldautobahn können locker befahren werden ohne auf ein hohes Tempo auf der Straße zu verzichten. Dass diese Räder ihren Ursprung im Geländerennsport haben, siehst Du beim Cube Rennrad und Canyon Rennrad in der Rubrik „Cyclocross“ genau: geländegängige Bremsen und grobstollige Reifen!

Randonneur

Wer sich für diese Räder interessiert, liebt sportliche Touren oder Kurzurlaube mit Gepäck. Mit etwas gemäßigter Geometrie, Schutzblechen, Gepäckträger und Beleuchtung machst Du bei der langen Tour mit dem Rennrad alles richtig! Oder der tägliche Weg zur Arbeit? Kein Problem!

Welches Material?

Einige Puristen lieben Stahl oder Titan, den größten Marktanteil haben das Carbon Rennrad und Rahmen aus Aluminium. Bei Alu sind mittlerweile hochwertige Modelle zum günstigen Preis zu bekommen. Das Carbon Rennrad ist schon lange den Kinderschuhen entwachsen und begeistert mit ausgeklügelter Kraftübertragung und Komfort!

Aktuelle Rennrad Bestseller bei Amazon